Es ist passiert.

“Semestra” ist nicht wie vermutet das Semester, sondern der Urlaub. Das war aber nur die erste Falle, die zweite ist das “at”-Zeichen (@), im Schwedischen wir es als “snabel-a” bezeichnet. “Snabel” ist aber leider nicht wie von mir angenommen ein Schnabel sondern…. wer ist da wohl drauf gekommen, der Rüssel. Das ergibt in diesem Zusammenhang durchaus Sinn. Aber an anderer Stelle eher nicht.

Übrigens wisst Ihr noch wie wir Deutschen das “at”-Zeichen früher genannt haben? Klammeraffe.


Bis dahin skål

Advertisements

Das mag ich.

Bis jetzt muss ich zu geben das mir schwedisch als Sprache sehr gut gefällt. Unnütztes wird gestrichen und überflüssiges weggelassen. Das macht die Sprache sehr effektiv. Das mag ich.  Auf der anderen Seite erschreckt mich die Nähe zur deutschen Sprache sehr. Ich beführchte, dass schwedisch in dieser Hinsicht einiges an Fallen bereit hält.

…denn bleibt mir nur abwarten und Kötbullar essen.

Hallo Welt!

Der Slotswede.

Ich bin in Wirklichkeit kein Schwede, ich war noch nicht einmal dort, im Lande der Elche und IKEA. Viel mehr bin ich Motorsport-Fan, ich mag Langstreckenrennen und Multi-Class-Rennen (z.B. die 12h von Sebring oder 24h LeMans). Die GT-Fahrzeuge sind mir die liebsten, Prototypen sind mir zu nah an Formelfahrzeugen. Versteht mich nicht falsch ich bin kein Hasser der Formel1, mich beeindruckt die Technik sehr. Die Fahrer sind mir aber ziemlich egal. Außer Takuma Satō den find ich gut. Dafür ging (und geht) mir Juan Pablo Montoya auf die Nerven. Auf diesem Weg gute Besserung Michael.

Am liebsten würde selbst Motorsport betreiben. Ich möchte gerne wissen ob ich so gut fahren kann wie ich es von mir denke (alle Männer denken das von sich). Oder es nur für die rote Laterne reicht, wahrscheinlich ist das so. Aber Motorsport ist teuer. Deshalb hab‘ ich mich für Modelrennsport entschieden. Slot-Racing um genau zu sein. Das ist nur ein klein wenig teuer.

Ich lerne schwedisch als neue Fremdsprache. Ich will mich fordern und mein Hirn trainieren. Warum schwedisch. Kann ich nicht sagen. Es kahmen für mich nur drei Sprachen in Frage: französisch, spanisch und eben schwedisch.

Ich halte Euch auf dem Laufenden.